Snowmobile – wie alles begann!

Snowmobile sind Fortbewegungsmittel im Schnee. Schon in den 20er Jahren des 20.Jh wollten die Erfinder eine Maschine bauen, welche schneller durch den Schnee fährt, und wo schwere Dinge schnell und unkompliziert transportiert werden können. Vermutlich kam der Gedanke vom Militär, den dort war es wichtig dem Feind immer einen Schritt voraus zu sein. Der Panzer galt als Vorbild. Damals wurden Autos, LKW´s und Motorräder mit Kettenlaufwerken ausgestattet.

In Kanada wurden erstmals eigenständige Snowmobile entwickelt. Bombardier galt in diesem Segment als Vorreiter und damit begann auch eine sehr erfolgreiche Firmengeschichte. Wie die Zeit so spielt, wurden die Motoren besser und stärker (Bombardier übernimmt in den 70igern das Motorenwerk ROTAX in Österreich) und damit auch die Motorschlitten. Bald wurde nicht nur mit dem Motorschlitten gearbeitet, nein es wurde auch Spaß gemacht und die Racing Szene entwickelte sich.

... mehr zu Historie demnächst in unserem Museum "Cäm 3"

Wir bauten bereits in den 80igern eigene aubenteuerlich aber auch interessant aussehende Fahrzeuge zur Loipenpräparierung. Seit 1990 handeln wir mit Bombardier Snowmobiles. Wie schon die weltweite Entwicklung, begannen auch wir mit dem Vertrieb von Arbeitsschlitten. Das Interesse für Fun und Sportschlitten wurde maßgeblich durch uns auch in Sachsen geweckt. Wir sind Gründer der Ski-Kjöring Szene mit Snowmobiles und veranstalten seit 1996 Wettkämpfe. Auf unserer eigenen Test/Rennstrecke können Touristen aber auch Profis ihr Können unter Beweis stellen.

 

Im Überblick:

  • 1991 Bombardier Ski-doo Werksvertretung für Sachsen Doppelmayr Vertretung für Sachsen
  • 1992 Kässbohrer Werksvertretung für Sachsen
  • 1994 Neubau an der Cämmerswalder Str. 2 in Sayda
  • 1995 Honda Motorgerätevertretung
  • 1996 Start der Motorschlittensafaries Umzug in die Cämmerswalder Str. 2
  • 1997 Übernahme der Bombardier Werksvertretung Lynx und Ski-doo für Thüringen
  • 2000 Ausweitung der Bombardier Werksvertretung auf Norddeutschland und Teile Bayerns
  • 2001 Errichtung einer Teststrecke, technisch Beschneit
  • 2002 Komplettierung der Winterprogramms mit Beschneiungssystemen der Techno Alpin, Bozen
  • 2005 Neugründung der Firma Snow Equipment by Walther unter Kay Morris Walther und Übernahme der Geschäftstätigkeit der Firma Karl-Heinz Walther
  • 2007 Umzug in unser neues Firmengelände Cämmerswalder Str. 3
  • 2008 erste "Finland Tour" 
  • 2009 Aufstellung von Grillhütten im Snowcross Areal
  • 2010 Anschaffung eines neuen PistenBully für Loipenprojekt, weiterer Ausbau Snowcross Areal
  • 2013 Eröffnung Museum Cäm 3, Historisches zum Wintersport und sportliche Aktivitäten
  • 2014 erste "Deep Snow Attack" in Rumänien
  • 2016 Wir erweitern unser Sortiment mit Yamaha und Arcticcat Motorschlitten
  • 2017 Nach einem halben Jahr Entwicklung und vielen Tests stellen wir erstmals auf der Interalpin eine eigene Interpretation eines Motorschlittens aus. Dies ist der erste Schritt in eine neue Richtung.  

 

Herr Karl-Heinz Walther hat sich aus gesundheitlichen Gründen aus dem Geschäft zurückgezogen.

nach oben «